Eine ganz normale Woche …? – Denk’ ich an Deutschland in der Nacht … # 002

Seit dem letzten (und ersten) Blog in dieser Kategorie sind schon wieder 12 Tage vergangen. Aber auch das war wieder keine normale Woche …:

  • 06.02.2015: Der Papst und der „würdevolle Klaps“ …
    na das ist aber mal ne Tollnummer: ist zwar schon vor dem letzten Blog passiert, aber erst danach so richtig in Schwung gekommen: da hat doch unser „Vorzeige-Papst“, der allen so gefiel, weil er endlich das Fenster in sexualethischen Fragen etwas öffnete, einem Vater zugestimmt, dass ein kleiner Klaps bisweilen nicht zu vermeiden, bzw. sogar zu empfehlen sei, wenn es „würdevoll“ geschehe … – na, denn auf zum demontieren unserer bisherigen Pop-Ikone!
    zum weiterlesen: http://www.swr.de/swrinfo/papst-franziskus-kinder-wuerdevoll-schlagen/-/id=7612/nid=7612/did=15029494/m4kxje/index.html
  • 15.02.2015: „Waffenstillstand“ in der Ost-Ukraine
    man muss Frau Merkel und ihrem franz. Kollegen Respekt zollen: das war ja wirklich eine anstregende 20.000 km Fahrerei und ein Verhandlungsmarathon bis Minsk II stand …
    Dann aber auch nochmal ein paar Fragen stellen: wie ist es überhaupt dazu gekommen? Welche Rolle hatte die Ukraine in der Geschichte? Wie war das nochmal mit der orangenen Revolution 2004, wie mit der geputschten von 2014? wer hat auf dem Maidan geschossen?
    auch wenn man den damaligen „Diktator“ nicht mochte: war es nicht eine demokratische Wahl, die ihn an die Macht brachte? Und hat die EU danach nicht mit durch Gewalt auf der Straße an die Macht gekommenen Rechtspopulisten gemeinsame Sache gemacht?… – spielen im Westen wirklich nur Menschenrechte eine Rolle? Warum hat man Ukraine nicht als Mittelposition zwischen Ost-West belassen?
    zum weiterlesen: http://www.sueddeutsche.de/politik/vereinbarung-von-minsk-keine-garantie-fuer-den-frieden-aber-ein-guter-anfang-1.2348145
  • 16.02.2015: Absage des Karnervalsumzug in Braunschweig

    250.000 Jecken in Braunschweig sind enttäuscht, aber „Hurrah wir leben noch“ … – während die Rosenmontagsumzüge in Köln und in Düsseldorf Wagen zu „Charlie Hebdo“ mitführten, wurde die Veranstaltung in Braunschweig von der Polizei wegen Terrordrohung abgesagt … – auch wer als Protestant eh nichts von dem öffentlichen Besäufnis hält, muss sich fragen, wie das noch weiter geht: zwar gehen die PEGIDA-Demos zurück, aber die von Ihnen behauptete Gefahr der Islamisierung wird regelmäßige Realität auf deutschen Straßen? – und keiner lacht?
    Nur gut, dass Bundesinnenminister Thomas de Maizière keine erhöhte Terrorgefahr in Deutschland sieht. Die Gefährdungslage sei aber „unverändert hoch“ … – na denn „Helau“!
    zum weiterlesen: http://www.tagesschau.de/inland/braunschweig-karneval-terrorwarnung-101.html

  • 18.02.2015: Religionsfreiheit in Bremen
    mittlerweile stimmen in Deutschland sogar demokratisch legitimierte Parlamente über Predigten – bzw. deren Inhalte – ab. Wahrscheinlich muss man demnächst seinen Predigtentwurf bei der Partei „Die Linke“ vorlegen … (die den Antrag in die Bremer Bürgerschaft einbrachte und der mehrheitlich angenommen wurde) – SED lässt grüßen. Olfa Latzel sollte sich geehrt fühlen, dass seine Aussaqge bzgl. des absoluten Anspruchs Christi solche Wellen schlägt … – Ulrich Parzany hat in FB zu Recht darauf hingewiesen, dass es letzlich um das 1. Gebot ginge …
    zum weiterlesen: http://www.idea.de/nachrichten/detail/thema-des-tages/artikel/predigtstreit-parlament-bezieht-stellung-gegen-pastor-83145.html
    https://brink4u.wordpress.com/2015/02/22/aus-dem-theoblog-von-ron-kubsch-das-freie-wort-in-der-predigt/
Advertisements