Iran und der wildgewordene Westen

Zwei aktuelle Meldungen des SPIEGEL zum Iran, haben heute meine Aufmerksamkeit gewonnen, da sie sehr „schön“ die Schizophrenie des geldgeilen Europas parodieren zu dem wir geworden sind:

  • beim heutigen Staatsbesuch in Rom werden nackte römische Statuen verhüllt, damit der „tiefgläubige“ Herr Prädident Hassan Rohani nicht irritiert wird …
  • gleichzeitig warten im Land laut einer Studie von AI mindestens 49 Personen auf die Todesstrafe, die zum Zeitpunkt der Tat (oder: „Tat“) minderjährig waren …

Wer immer noch einen Beleg dafür braucht, dass der Westen dekadent und moralisch am Ende ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

Die unter uns, die schon etwas länger Zeitung lesen, fassen sich ans Hirn … – welche Werte wollen wir im Integrationsprozess gleich nochmal vermitteln?

Ach ja: „Geld regiert die Welt“

Kyrie eleison

Advertisements