brink4u: Rückblick 2018

books-3205452_1920.jpgSeit nunmehr vier Jahren (01.01.2015) läuft brink4u mit steigender Tendenz:

  • 2018: 14.773 Aufrufe, 7.301Besucher, 96 Beiträge / Seiten
  • 2017: 11.984 Aufrufe, 6.100 Besucher, 140 Beiträge / Seiten
  • 2016: 7.504 Aufrufe, 3.433 Besucher, 130 Beiträge / Seiten
  • 2015: 6.420 Aufrufe, 2.632 Besucher, 251 Beiträge / Seiten
  • in Summe: 494 Beiträge und 121 Seiten, 40.617 Aufrufe (2015-2018)

 

In den letzten drei Jahren war der 10. Januar 2015 mit 282 Klicks der bisher geschäftigste Tag (obwohl brink4u da gerade 10 Tage alt war). Zwei bedenkenswerte Artikel zu den Attentaten in Paris war mit 212 Besuchen der am häufigsten besuchte Beitrag an diesem Tag.

Dies wurde nunmehr durch den 12. März 2018 mit 342 Klicks überboten: ein am 10.03.2018 eingestellter, kritischer Artikel zu der Arbeit von Johannes Hartl und der MEHR2018 führte zu ungewöhnlich hohen Zahlen: „Kathpop – und die evangelikale Krise am Beispiel der Mehrheitsmeinung zur MEHR2018„. Allein 779 Klicks gingen im März 2018 auf diesen Artikel / bzw. Blogeintrag; das lag sicher auch an der größeren Verbreitung von brink4u durch die Kooperation mit der neuen Gemeinschaftsproduktion biblipedia.de.

Die erste 10 der am meisten besuchten Beiträge in 2018 waren (abgesehen von „Über uns“ etc.):

brink4u: Rückblick 2018 weiterlesen

Please follow and like us:
0

Folge Deinem Herzen …?

Ein FB-Freund verwies mich die Tage auf diesen wunderbaren PoetrySlam: In diesem Sinne „Frohe Weihnachten“

FOLGE DEINEM HERZEN … (NICHT) – am 09.09.2017 veröffentlicht


„Gib mir (…) dein Herz.“ – Sprüche 23,26

Wem gehört dein Herz? Warum sagt Gott: „Gib mir dein Herz?“ Weil er genau weiß, dass seine Wege voll Leben sind. Wir selber, in unserer eigenen Weisheit, unseren eigenen Wünschen und Lüsten gehen oftmals Wege, deren Ende der Tod und Zerstörung sind, auch wenn wir es nicht sofort merken. Die Welt sagt uns allzu gern „Folge deinem Herzen!“, doch um ehrlich zu sein, warum sollten wir dem Herzen folgen, wenn Gott unser Schöpfer, der es am besten kennt und erschaffen hat, sagt, dass es überaus böse ist? Es ist böse, weil wir sündige Menschen sind. Jesus sagt, dass das was aus dem Herzen kommt, den Menschen verunreinigt (vgl. Matthäus 15,18f; Bibel).

Folge Deinem Herzen …? weiterlesen

Please follow and like us:
0

Naturfotografie …

Bild könnte enthalten: Himmel, Berg, im Freien und NaturAm 1.-3. Advents-Wochenende hatten wir als Gemeinde wieder einen Stand auf dem 33. USH-er Weihnachtsmarkt. Unser Nachbar Maximilian Pank hatte einen interessanten Srand mit Naturfotografien … – kann ich wärmstens empfehlen:

Hier ein paar Eindrücke von seinen beiden öffentlich einsehbaren Facebook-Seiten:

  • https://www.facebook.com/1440087896230656/photos/a.1440088239563955/1942527002653407/?type=3&theater

Bild könnte enthalten: Berg, Himmel, im Freien, Natur und Text

Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, Natur und im Freien

nonbiblipedia

 

Please follow and like us:
0

Naturwissenschaftlich denken und christlich glauben

naturwissenschaft

Wüstegarten hat einen alten Artikel zum Spannungsfeld Naturwissenschaft und Glauben aufgepeppt und in seinem Blog veröffentlicht:

Quelle: http://wuestegarten.de/naturwissenschaftlich-denken-und-christlich-glauben/


Wenn in einer heidnischen Familie auf einer Insel der Südsee ein Kind an Ruhr erkrankt, geht sein Vater zum Wahrsager. Der stellt mit Hilfe des Palmblatt-Orakels fest, auf welchen Zauber die Krankheit des Kindes zurückzuführen ist. Daraufhin geht der Vater zum Medizinmann, der den entsprechenden Gegenzauber macht, um die Krankheit zu vertreiben.

In diesem Denken hat die Naturwissenschaft noch keinen Platz. Die natürlichen Zusammenhänge zwischen Ansteckung, Krankheit und Heilung werden außer acht gelassen. Man führt die Krankheit auf eine übernatürliche Ursache zurück und geht mit magischen Mitteln gegen sie vor. In solchen Gegenden der Welt treten bei der Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus keine naturwissenschaftlichen Probleme auf. Von dieser Seite her steht dem christlichen Glauben nichts im Wege.

Bei uns in Europa liegen die Dinge anders. Wir sind zwar nicht allesamt Naturwissenschaftler, aber die Naturwissenschaft bestimmt unser Denken doch sehr stark. Alles, was in unserer Welt geschieht, sehen wir in natürlichen Zusammenhängen. Für alles suchen wir einen natürlichen Grund.

Für uns Christen geht die Welt nicht in der Natur auf; aber die Natur mit ihren Ordnungen hat auch für uns ein großes Gewicht. Bewusst oder unbewusst versuchen wir alles, was über die Natur hinausgeht, mit ihr in Einklang zu bringen. Gelingt uns das nicht, dann leiden wir darunter. Ob das nötig ist, ob die Spannungen zwischen christlichem Glauben und naturwissenschaftlichem Denken in jedem Fall durchzustehen sind, ist eine offene Frage. Könnte es nicht sein, dass wir als Christen in mancher Hinsicht unnötig leiden? Dass wir ein schlechtes Gewissen haben, wo ein solches gar nicht am Platze ist? Die Zahl der Menschen, die verstandesmäßig an die Fragen des Glaubens herangehen, ist bei uns heute sehr groß, besonders in der jungen Generation, die mit der modernen Wissenschaft und Technik heranwächst. Eine Klärung der anstehenden Probleme ist darum sehr dringlich.

Um zu einer klaren Sicht der Dinge zu kommen, wollen wir versuchen, uns den geschichtlichen Werdegang der Naturwissenschaft in ihrem Verhältnis zum christlichen Gottesglauben zu vergegenwärtigen.

Weiterlesen im Original

vgl.:

  • http://wuestegarten.de/artikel-zu-besonderen-anlaessen/naturwissenschaftlich-denken-und-christlich-glauben/naturwissenschaftlich-denken-und-christlich-glauben-teil-2/
  • http://wuestegarten.de/artikel-zu-besonderen-anlaessen/naturwissenschaftlich-denken-und-christlich-glauben/naturwissenschaftlich-denken-und-christlich-glauben-teil-3/
  • https://brink4u.com/2016/09/22/vom-umsturz-einer-weltordnung/

 

Please follow and like us:
0

Bethlehemian Rhapsody

Gesegnete Weihnachten 2018: that’s it – all about Christmas …

Performed by Marwood Youth Club, and Muddiford Junior Church Group, Barnstaple, North Devon. With permission of Mark Bradford www.puppetunes.com

Fun presentation of the Christmas story, while keeping its powerful message. This version has high quality sound and video enabling you to view it clearly in your church setting.

Please follow and like us:
0

Sexuelle Gewalt: Prävention

Logo

In dem folgenden Beitrag berichtet Rahab‘s Hope über eine Möglichkeit der Prävention gegen sexuelle Gewalt und den Einstieg in die Prostitution.

Im vergangenen Jahr haben wir mit Material aus dem Programm „Liebe ohne Zwang“ vom Netzwerk gegen Menschenhandel gearbeitet. Es handelt sich um Informationen mit Leitfäden und konkreten Vorschlägen für Workshops mit Schulklassen oder Jugendgruppen, um über die „Loverboy“-Methode aufzuklären und möglicherweise betroffenen Jugendlichen Hilfe anzubieten. Mit Hilfe dieses Materials können sich Lehrer und Lehrerinnen in einem überschaubaren Rahmen engagieren, ohne dass sie sich über ihre sonstige Tätigkeit hinaus einer Organisation oder einem speziellen Verein anschließen müssen. Grundlage für eine solche Präventionsarbeit an Schulen bietet die bundesweite Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“. Mit dem folgenden Bericht einer Mitarbeiterin von Rahab‘s Hope e.V. möchten wir dazu ermutigen, dass gerade Lehrer dieses Präventionsangebot im Rahmen ihrer Möglichkeiten nutzen.

 

Im Rahmen einer Schulprojektwoche in der allerletzten Schulwoche im Juli, in der ein sehr bunt gemischtes Programm von Tanzen über Brettspiele, Fotografie, Fair Trade, Schminken usw. von Lehrern und Schülern für Schüler angeboten und auszuwählen war, konnte ich Workshops zum Thema „Loverboys“ anbieten. Der Zeitrahmen war relativ offen (zwischen drei Schulstunden und zwei Schulvormittagen) und ich entschied mich für zwei Workshops mit jeweils drei Schulstunden. Angemeldet haben sich für jeden Workshop 10 -12 Schüler (30% männlich) der 8. bis 11. Jahrgangsstufe.

In erster Linie habe ich mit dem Material „Liebe ohne Zwang“ von Shannon von Scheele vom Netzwerk gegen Menschenhandel gearbeitet. Das Thema wird in vier Teilen entlang einer Beispielgeschichte entwickelt, die man vorlesen oder frei erzählen kann, wobei entsprechendes, gutes und direkt einsetzbares Arbeitsmaterial die Schüler zum Analysieren, Nachdenken und Diskutieren anregt. Das war für meine Vorbereitung eine enorme Hilfe.

Sexuelle Gewalt: Prävention weiterlesen

Please follow and like us:
0

Winter-JiM, 07.12.2018

Jephtah – Abschluß der Serie im Buch Richter

winter-2945906.jpg

https://sway.office.com/vUcoSspEsLRkSNqU

Beim letzten JIM für dieses Jahr und gleichzeitig letztem Abend aus der Richter-Reihe wird Johannes Singer mit uns das Leben von Jephtah unter die Lupe nehmen.

Bei „Jephtah“ klingelt nichts? – dann bist du hier genau richtig. Und auch, wenn du seine Geschichte schon kennst, wird für dich sicher auch was dabei sein – und für deine Freunde!

Wie jedes Jahr wollen wir das JIM zum Ende des Jahres gezielt so gestalten, dass ihr auch eure Freunde, die Jesus noch nicht kennen, mit dazu einladen könnt.

Wann und wo?

  • #07.12.2018
  • #19 Uhr
  • #Ortlerstraße 8 (Rückgebäude), München

Und gerne wieder 10 Minuten früher da sein, damit wir pünktlich anfangen können. Danke! Für den Rahmen sorgt diesmal die Jugend aus der Ortlerstraße #Heimspiel


JiM („Jesus in München“) ist ein übergemeindlicher Jugendabend, der quartalsweise stattfindet: https://sway.com/vUcoSspEsLRkSNqU

Cloud: https://onedrive.live.com/?cid=9b73be0b94d987c3&id=9B73BE0B94D987C3%2118317&authkey=%21APidDbqbOPBxDHU

Ausblick: Frühjahrs JiM: 01.03.2019: „Zeit“ (USH)


Foto: kostenlos auf https://pixabay.com/en/winter-wintry-moon-human-2945906/#_=_

nonbiblipedia

Please follow and like us:
0

Bibliologie – Lehre von der Schrift

book-1659717_1920

Im H3 (4. Jahrgang) ging es in der 2. Einheit im Okt. 2018 um das Fundament christlichen Glaubens – die Bibliologie:

In jedem Jahrgang wird u.a. ein Thema der systematischen Theologie aufgegriffen:

Hermeneutik   – wie man bibl. Texte sachgerecht erfasst (11.2015)
Ekklesiologie   – Lehre von der Gemeinde (06.2016)
Leiterschaft   – am Beispiel Nehemias (12.2016)
Heilsgeschichte  – Gottes Plan / Eschatologie (07.2018)
Bibliologie   – Lehre von der Schrift (10.2018)
Christologie   – Lehre von der Person Jesu (07.2019)

Hier der Link auf den Artikel:

  • Bildnachweis: Gellinger / 3159 Bilder, auf  https://pixabay.com/de/buch-lesen-alt-literatur-seiten-1659717/
Please follow and like us:
0

Weshalb ich der Bibel trotzdem glaube

afterlife-1238609_1920

Der Bibelbund hat in seiner Beilage „Biblisch Glauben und Denken“ (Nr. 120., Okt. 2018) einen lesenswerten Artikel von Prof. Schröter (1926-2018) gekürzt veröffentlicht. Diesem Text liegt ein Vortrag zu Grunde, der im Jahr 1976 auf einer Bibelbundkonferenz gehalten wurde. es ist ermutigend zu sehen, wie die gleichen Themen, die auch heute (hier, hier und hier) wieder intensiv diskutiert werden, im Hintergrund mitschwingen: Irrtumslosigkeit der Bibel, Warum vertraue ich der Bibel?

Wir drucken das 3. Kapitel des Artikels ab und verweisen sehr gerne für den vollen Text, auf die pdf des Bibelbundes (darin der Leser eine Analogie von Puzzel und Umgang mit der Bibel finden wird …):

  1. Die Teile und das Ganze120
  2. Angriffe von Atheisten auf die Glaubwürdigkeit der Bibel 
  3. Weshalb ich der Bibel trotzdem ganz und gar glaube

Ich kann sehr gut verstehen, dass man als Atheist der Bibel in keiner Hinsicht vertraut, sondern sie als eine Sammlung widersprüchlicher und empörend anmaßender Schriften versteht. Wie soll der glauben können, dem der Heilige Geist fehlt?

Weshalb ich der Bibel trotzdem glaube weiterlesen

Please follow and like us:
0

IAZ, ROCK und USH

Ende Sept. 2018 gabe es in USH den „Durchbruch, nachdem am 23.05.2018 (im MM) schon ein „Paukenschlag“ vermeldet wurde: Stadt und Investor(en) einigten sich über ein städtebauliches Wettbewerbsverfahren, dass endlich zum Neubau des IAZ (Isar-Amper-Zentrum) in der Stadtmitte führen soll.

Falls die Meldung der Stadt richtig ist, werden auf einer Grundstücksfläche von insgesamt etwa 23.000 qm eine Geschossfläche von bis zu 26.000 qm für Gewerbe und Einzelhandel  (etwa das Doppelte) und bis zu 24.000 qm für neuen Wohnraum entstehen.

Eine Geschoßflächenzahl (GFZ) von 2,17 scheint dieses Gebiet in die neue Nutzungsart Urbane Gebiete (BauNVO, § 6a) zu katapultieren. Kein Wunder, dass ROCK-Kapital so erfreut ist über die Einigung mit der Stadt und dem Co-Investor …

Trotzdem ein erfreulicher Schritt, wenn nach nunmehr 3-jähriger Verhandlung wieder Leben in die Ortsmitte kommt – und neben dem notwendigen Gewerbe auch Wohnen auch für alt und jung konzipiert wird.

IAZ, ROCK und USH weiterlesen

Please follow and like us:
0