Sommer JiM, 23.06.2017

Karabiner - Konzept SicherungSola Fide

Was steht an? – Sola fide – heute so bedeutsam wie vor 500 Jahren.

  • Genügt der Glaube? Welcher Glaube? Wie bekomme ich diesen Glauben? Was bewirkt dieser Glaube?
  • Antworten aus der Geschichte der Reformation und der Bibel geben Aufschluss.
  • Im zweiten Teil unserer Reihe zum Reformationsjubiläum wird Klaus Giebel zum Thema Sola fide sprechen – allein durch den Glauben.
  • Sei dabei, wenn wir wieder gemeinsam unter Gottes Wort kommen, singen, beten und Gemeinschaft haben!

 

Advertisements

Liederdatenbank mit +14.300 Titeln

Für Freunde christlichen Liedguts:

Liederdatenbank

Vgl. den Verweis auf das damals neue Glaubensliederbuch hier im Blog:

Während ein Gemeinde-Liederbuch (wie das o.g.) sinnvoller Weise einer gemeindlichen Auffassung / Dennomination entspricht (ohne die kirchengeschichtliche Weite vermissen zu lassen), hat eine Liederdatenbank einen umfassenderen Charakter:

  • hier findet sich alles quer Beet … – also ein kirchengeschichtlicher Fundus besonderere Art …

Weiterlesen Liederdatenbank mit +14.300 Titeln

Crossway: A Plea for Holistic Christianity

can-pastoral-burnout-be-good.jpg

This is a guest post by David Murray, author of Reset: Living a Grace-Paced Life in a Burnout Culture. The statistics cited below come from a survey of over six thousand people Crossway conducted in September 2016.


What Is to Blame for Burnout?

In a survey (see the infographic) conducted by Crossway last fall, 76% of men and 88% of women admitted that they had experienced burnout for a significant period of time. Of those who experienced burnout, 31% of men and 26% of women suffered for up to three months. It went on for up to six months for a further 23% of men and 24% of women, with the remaining 46% of men and 50% of women enduring this for over six months.

When asked what contributed to their burnout, answers fell into two main categories: work related and home related. Of the work issues, the most commonly cited factors were workplace pressure, overwork, too little time off, and financial need. On the home front, the main problems were family pressures, too little sleep, too little exercise, and criticism from others.

Weiterlesen Crossway: A Plea for Holistic Christianity

Aus dem TheoBlog von Ron Kubsch: On Guard…

Buchbesprechung, William L.Craig „Mit Präzision den Glauben verteidigen“, von Hanniel

NewImage


William L. Craig (geb. 1949), Philosoph und Theologe, legt mit diesem Buch in verständlichen Worten die Ergebnisse seiner Forschungsarbeiten vor. Eine „Stimme zum Buch“ kündigt an, dass hier der christliche Glaube „mit Leidenschaft und Verstand“ verteidigt werde. Nun, manche Zeitgenossen sprechen Christen ja vor allem den Verstand ab; andere beides! Um es vorwegzunehmen: Ich fand Verstand und Leidenschaft. Nicht nur tauchen schnauzende Professoren (S. 66) und ein Craig auf, der vor Verwunderung schon mal fast vom Stuhl fallen kann (S. 237). Das Buch trägt eine aussergewöhnlich persönliche Note. In zwei Einschüben beschreibt der Autor seinen persönlichen Weg. Zu den besonders berührenden Abschnitten gehört zweifellos die Geschichte einer schwerkranken alten Dame (S. 184–186).

Weiterlesen Aus dem TheoBlog von Ron Kubsch: On Guard…

20 Zitate aus … On Guard

Hanniel bloggt hat dankenswerter Weise folgende Zitate zusammengestellt:

On Guard

Welchen Unterschied macht es, wenn Gott existiert?

38 Unabhängig von der Unsterblichkeit gibt es keine objektive Norm für Richtig und Falsch, wenn es keinen Gott gibt.

43 So ziemlich die einzige Lösung, die uns der Atheist anbieten kann, ist die, sich der Absurdität des Lebens zu stellen und mutig zu leben.

Warum existiert überhaupt etwas?

Weiterlesen 20 Zitate aus … On Guard

Neuerscheinung: on Guard

Pünktlich zur Münchener Debatte und zum Vortrag von Prof. W.L. Craig Ende Oktober 2015 kommt sein Standardwerk in deutscher Sprache auf dem Markt.

W.L. Craig

William Lane Craig (cvmd.eu)

Der Klappentext verspricht:

„Dieses scharfsinnige Handbuch enthält zahlreiche Illustrationen,
Randspalten mit Zusatzinformationen und einprägsame
Argumentationsschritte, die Christen helfen sollen,
sich zu behaupten und ihren Glauben mit Verstand und
Präzision darzulegen. In seiner fesselnden Art legt Dr. Craig
vier Argumente für die Existenz Gottes dar, verteidigt die
Historizität der Behauptungen Jesu zu seiner Person sowie
die Historizität der Auferstehung, spricht das Problem des
Leides an und zeigt auf, warum religiöser Relativismus nicht
zieht. Zwischendrin erzählt er, wie er selbst dazu kam,
Gottes Ruf in seinem Leben zu folgen.“

Weiterlesen Neuerscheinung: on Guard

Aus dem Theoblog von Ron Kubsch: Braucht Gott dich?

Mir wird immer klarer, dass sich die erbauliche Literatur teilweise in kecker Weise von der Heiligen Schrift ablöst. Das, was in der Bibel steht, scheint langweilig zu sein. Also wenden sich einige Autoren anderen Quellen zu. Aber das Wasser, das sie dort schöpfen, ist angegammelt. „Mich haben sie verlassen, die Quelle lebendigen Wassers, um sich dann Brunnen auszuhauen, rissige Brunnen, die das Wasser nicht halten“, sagt Gott schon in Jeremia 2,13.

Kürzlich habe ich in einem Buch, das weite Verbreitung gefunden hat, folgenden „geistlichen Impuls“ gefunden:

Weiterlesen Aus dem Theoblog von Ron Kubsch: Braucht Gott dich?

heute vor hundert Jahren …

Armenier 1915 in Syrien_ZEIT 20150423

Bildnachweis: © picture-alliance/dpa (ZEIT vom 23.04.2015)

Heute vor 100 Jahren startete der wohl erste „Völkermord“ des 20. Jahrhunderts in Europa. Bis zu 1,5 Mio. Armenier wurden in der Türkei in einem systematischen Genozid getötet, zum Teil mit Duldung des dt. Kaiserreichs

Gauck

Bildnachweis: pro-medienmagazin.de

Der Völkermord an den Armeniern war einer der ersten systematischen Genozide des 20. Jahrhunderts. Er geschah während des Ersten Weltkrieges unter Verantwortung der jungtürkischen, vom Komitee für Einheit und Fortschritt gebildeten Regierung des Osmanischen Reichs. Bei Massakern und Todesmärschen, die im Wesentlichen in den Jahren 1915 und 1916 stattfanden, kamen je nach Schätzung zwischen 300.000 und mehr als 1,5 Millionen Menschen zu Tode. (wikipedia)

Weiterlesen heute vor hundert Jahren …