Ravi Zacharias (1946-2020)

Ravi 2016 am Young Lea­ders Gathe­ring der Lau­sanne Bewe­gung. Bild: Lau­sanne Move­ment

Quelle: https://www.rzim.org/read/rzim-updates/ravi-zacharias-obituary
March 26, 1946 – May 19, 2020

Helping the thinker believe and the believer think

When Ravi Zacharias was a cricket-loving boy on the streets of India, his mother called him in to meet the local sari-seller-turned-palm reader. “Looking at your future, Ravi Baba, you will not travel far or very much in your life,” he declared. “That’s what the lines on your hand tell me. There is no future for you abroad.”

By the time a 37-year-old Zacharias preached, at the invitation of Billy Graham, to the inaugural International Conference for Itinerant Evangelists in Amsterdam in 1983, he was on his way to becoming one of the foremost defenders of Christianity’s intellectual credibility. A year later, he founded Ravi Zacharias International Ministries (RZIM), with the mission of “helping the thinker believe and the believer think.”

Ravi Zacharias (1946-2020) weiterlesen

R. Zacharias: Ein kurzes Leben …

Nabeel-Qureshi-und-Ravi-ZachariasQuelle: https://www.gesunde-gemeinden.de/artikel/ein-kurzes-leben-2-nabeel-qureshi/

„So lehre uns denn zählen unsere Tage, damit wir ein weises Herz erlangen!“
(Ps 90,12)

Was ist, wenn du nicht älter wirst als Jesus wurde? Woran werden sich die Leute erinnern? Und was, wenn es nicht dich, sondern einen deiner Freunde so früh „erwischen“ würde?

Zwei Männer starben in den letzten Monaten mit 28 bzw. 34 Jahren: Avicii und Nabeel Qureshi. Beide waren sehr begabt und lebten sehr intensiv. Damit erschöpfen sich aber auch schon die Gemeinsamkeiten. Was aus ihrem Leben kann dein Herz weiser machen? – Zwei persönliche Rückblicke.

R. Zacharias: Ein kurzes Leben … weiterlesen

Warum lässt Gott Leid zu? (Video)

Video der Veranstaltung im Münchener Hofbräukeller, am 23.02.2018

Ein Vortrag von Dr. Christian Hofreiter, Direktor des Zacharias Instituts für Wissenschaft, Kultur und Glaube, Wien, und Research Fellow am Oxford Centre for Christian Apologetics.

Warum lässt Gott Leid zu? // Antworten auf eine der größten Fragen der Menschheit.

Der wohl intellektuell schlagkräftigste und persönlich zutiefst empfundene Einwand gegen monotheistische Religionen ist das Argument, dass ein allmächtiger, allwissender, liebender Gott unmöglich so viel verheerendes Leid in der Welt zulassen könne. Im Vortrag wird dieser Einwand nicht nur philosophisch-theoretisch erörtert, sondern auch in seiner persönlich-existentiellen Wucht ernst genommen und aus christlicher Sicht aufgegriffen.

 

 

cvmd – Vorschau 2018

Kaum ist das „Reformations-Event“ in München mit Vishal Mangalwadi Geschichte, hat der cvmd eine neue Veranstaltung im Rennen:

CHRISTIAN HOFREITER
WARUM LÄSST GOTT LEID ZU?

– Antworten auf eine der größten Fragen der Menschheit

23. Februar 2018, 20 Uhr
Hofbräukeller, Innere Wiener Straße  19
81667 München
Eintritt frei.

Zu Recht schreiben die Veranstalter:

Der wohl intellektuell schlagkräftigste und persönlich zutiefst empfundene Einwand gegen monotheistische Religionen ist das Argument, dass ein allmächtiger, allwissender, liebender Gott unmöglich so viel verheerendes Leid in der Welt zulassen könne.

Der Vortrag von Dr. Christian Hofreiter (Direktor des Zacharias Instituts für Wissenschaft, Kultur und Glaube, Wien) will diesen Einwand nicht nur philosophisch-theoretisch erörtern …

Ravi Zacharias in Irak

18.08.2017

http://rzim.org/global-blog/ravis-visit-to-iraq-watch-an-update/

Standing in the ruins of a church recently destroyed by ISIS terrorists in Qaraqosh, Ravi Zacharias shares an update from his August 2017 trip to Iraq and offers a glimmer of hope for these difficult days.

During this trip, Ravi joined Samaritan’s Purse as they continue to give aid to children and families harmed by terrorist attacks and war.

“Good still returns and the message of the Cross is still the only hope of grace, peace, mercy, and salvation,” Ravi says. “And no matter how often they try to bury our Lord, he rises up to outlive his pall-bearers. So we will continue to preach that message; through the pain and through the darkness shine the light of Christ. Somehow, the grain still blossoms once again and the light is shining in the darkness.”

To hear more from Ravi on this powerful trip, read his article My Visit to Iraq: In the Heart of Sadness, A Glimmer of Hope here>>