Märchen, oder Wahrheit?

trumpetHeute hatten wir als cgush.de unseren Weihnachts-Gottesdienst am Nachmittag mit „allem drum und dran“, inkl. Musikstücken (Trompete, Geige, Zither) und flottem Anspiel der Kindergruppe (großartig!) sowie vielen traditionellen Weihnachtsliedern:

  • da stellt sich beim Zuhören die Frage, ob die „Weihnachtsgeschichte“ aus Lukas 2  so etwas wie ein Märchen ist, „und es begab sich …“ (vgl. „es war einmal …“)?
  • oder ist es doch so, wie der Text der Bibel uns glauben machen will, eine „wahre Geschichte„?
  • kann es tatsächlich sein, dass der Gott, der „die Welten ins Dasein gesprochen hat“ wirklich Mensch wird (sogar „Embryo“) – und wenn ja wozu?

Hier geht es zu der pdf der 15 min.-Predigt des 24.12.2017

Advertisements

Sophie Scholl-Zitate als Weihnachtsgruß

Hans und Sophie Scholl mit Christoph Probst (v.l.n.r.). Abschied vor der Abfahrt zur Ostfront, München Juli 1942.Quelle: http://www.galen-archiv.de/index.php?option=com_content&view=article&id=20&Itemid=23

„Weihnachten“

19.) Wenn ich die Menschen um mich herum ansehe, und auch mich selbst, dann bekomme ich Ehrfurcht vor dem Menschen, weil Gott seinetwegen herabgestiegen ist. Auf der anderen Seite wird mir dies dann immer am unbegreiflichsten. Ja, was ich am wenigsten an Gott begreife, ist seine Liebe. Und doch, wüsste ich nicht von ihr! O Herr, ich habe es sehr nötig, zu beten, zu bitten. Ja, das sollte man immer bedenken, wenn man es mit anderen Menschen zu tun hat, dass Gott ihretwegen Mensch geworden ist. Und man fühlt sich selbst zu gut, zu manchen von ihnen herabzusteigen! O ein Hochmut! Woher habe ich ihn nur?
(Sophie Scholl, 12. Februar 1942)

Prädestination und freier Wille

32.) Die Prädestination und der freie Wille, diese beiden anscheinend nicht vereinbaren Gegensätze – jetzt machen sie mir eigentlich nicht mehr viele Schmerzen, obwohl ich sie so wenig erklären kann wie vorher. Dass Gott allwissend ist, daran glaube ich, und die notwendige Folgerung daraus ist, dass er auch von jedem einzelnen weiß, was nach der Zeit ist. Dies verlangt auch seine Eigenschaft als unendlicher Gott. Meinen freien Willen fühle ich, wer kann ihn mir beweisen
(Sophie Scholl, 12. Januar 1943)

33.) Ich glaube, es ist schon ein Unterschied zwischen Vorbestimmen und Vorauswissen. Vorbestimmung lässt sich für mich viel schwerer, fast gar nicht eigentlich, mit dem freien Willen vereinbaren. Vorherwissen viel eher, obwohl es noch unbegreifliches Geheimnis bleibt. Übrigens ist „Vorherwissen“ menschlich gesprochen, da Gott ja nicht an unsre Zeit gebunden ist, man müsste die Vorsilbe „Vorher“ streichen und nur Wissen sagen.
(Sophie Scholl, 12. Januar 1943)

Foto: Bundeszentrale für politische Bildung
http://www.bpb.de/geschichte/nationalsozialismus/weisse-rose/

Christkindlmarkt USH 2018

2015_30_Christkindlmarkt_USH__26_.JPGDer Christkindlmarkt Unterschleißheim hat seit dem 01.12.2017 eröffnet:

csm_Flyer_Christkindlmarkt_2017__2_-1_d9e6894ba9.jpgDie USH-Stadtverwaltung ist der Versuchung nicht erlegen den Markt schon am letzten Wochenende zu eröffnen (wie andere Märkte in Bayern). Es bleibt bei dem 1.-3. Advents-WE, dass die Aussteller von Fr.-So. ab 14:00 Uhr ihre Tore öffnen.

Und keine Angst: der Platz ist so eng, dass LKW’s nicht mit Schwung einfahren können …

Ganz vorne bei der Stadtsparkasse steht wieder die Verkaufsbude der Christlichen Gemeinde USH, einer evangelisch-freikirchlichen Gemeinde, die seit 2012 in Unterschleißheim zu Hause ist:

Weiterlesen Christkindlmarkt USH 2018